Sie sind hier:  » Home » Serviceangebote » Fachinformationen » Der Mittelstand in Deutschland » Die volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von KMU

Die volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von KMU

Insgesamt weist die aktuell vorliegende Umsatzsteuerstatistik für das Jahr 2006 in Deutschland etwas mehr als 3 Millionen Unternehmen aus, davon sind rund 99,7 % den kleinen und mittleren Unternehmen zuzurechnen. Diese setzten knapp 1,9 Billionen € um, was einem Anteil von 38,3 % entspricht.

Die Verteilung der Unternehmen nach Umsatzgrößenklassen zeigt, dass der weit überwiegende Teil auf Kleinunternehmen mit weniger als 1 Mio. € entfällt. Knapp 90 % aller Unternehmen weisen einen Jahresumsatz von weniger als 1 Mio. € aus, fast die Hälfte aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen erzielt Jahresumsätze, die 100.000 € nicht übersteigen.

Der Anzahl nach ist die deutsche Wirtschaft von kleinen Unternehmen geprägt, auf die allerdings nur 9,5 % aller Umsätze entfallen. Die mittleren Unternehmen, die rund 10 % aller Unternehmen ausmachen, erwirtschaften 28,8 % aller Umsätze. Die wenigen Großunternehmen (0,3 %) hingegen vereinen 61,7 % aller Umsätze auf sich.

Legt man die KMU-Definition des IfM Bonn zu Grunde, so zählen 99,7 % der Unternehmen zu den kleinen und mittleren Unternehmen. Auf sie entfallen 38,3 % aller Umsätze und 70,7 % aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Ihr Anteil an den Auszubildenden beläuft sich auf 82,7 %. An der Nettowertschöpfung der Unternehmen halten sie einen Anteil von 47,2 %.

Schlüsselzahlen zum Mittelstand finden Sie unter:
http://www.ifm-bonn.org/index.php?id=99 Statistik


© Offensive Mittelstand

Träger der Offensive Mittelstand:
Umsetzungshilfen Arbeit 4.0

Factsheets zum Fachkräftemangel
Unterstützungsinitiative
Unternehmen unterstützen die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Mehr Infos »
Fachkräftesicherung
Bestellservice Offensive Mittelstand
Hier können Sie kostenlos Publikationen der Offensive Mittelstand bestellen.
Mehr Infos »