Sie sind hier:  » Home » Serviceangebote » Aktuelle Infos » Januar 2015: Repräsentative Befragung zur Belastungssituation in Handwerksbetrieben

Repräsentative Befragung zur Belastungssituation in Handwerksbetrieben

Offensive Mittelstand unterstützt Forschungsprojekt

 

Fallen Inhaber oder Leistungsträger in Handwerksbetrieben über einen längeren Zeitraum aus, wirkt sich das unmittelbar auf wichtige Aspekte der Arbeitstätigkeit aus – vom Betriebsklima über die Arbeitsplanung und -vorbereitung, bis hin zur Motivation der Mitarbeiter. Nicht selten gerät so die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit des Unternehmens in Gefahr.

Das Gemeinschaftsprojekt „Zukunftssicherung durch Unterstützung und Kompetenzentwicklung für das Handwerk in der Region“ des Instituts Leistung Arbeit Gesundheit (ILAG), dem Berufsforschungs- und Beratungsinstitut für interdisziplinäre Technikgestaltung e. V. (BIT) und der IKK classic nimmt genau diese Umstände unter die Lupe. Im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit wird das Projekt durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fachlich begleitet.

"Wir unterstützen dieses Projekt aktiv", so Oleg Cernavin, der stellvertretende Vorsitzende der Offensive Mittelstand, "da wir viele Synergien zu unseren Aktivitäten der Offensive und zu denen unserer Partner sehen." Im weiteren Verlauf des Projektes sollen auf Basis der Befragungsergebnisse im engen Kontakt mit regionalen Akteuren des Handwerks  und  der  Offensive Mittelstand  die Unterstützungsstrukturen für Handwerksbetriebe in mehreren  Pilotregionen weiter ausgebaut werden – und vor allem auch die Selbsthilfemöglichkeiten der Betriebe gestärkt werden.

Inhaberinnen und Inhaber bzw. Führungskräfte  von Handwerksunternehmen werden daher gebeten, das Projekt zu unterstützen und sich ca. 10 Minuten  Zeit zu nehmen, einen Online-Fragebogen auszufüllen. Diesen finden Sie hier:

http://www.ikk-classic.de/fragebogen-profil

Helfen Sie bitte  mit, ein realistisches Bild der Arbeitsbedingungen sowie der individuellen Belastungssituation in deutschen Handwerksbetrieben zu erreichen.

Die Befragung wird anonym ausgewertet. Die Ergebnisse werden auch auf der Homepage der Offensive Mittelstand vorgestellt
Falls Sie  Rückfragen zum Projekt und zur Befragung haben,  wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Dr. Michael Bau, Institut Leistung Arbeit Gesundheit (ILAG GbR), m.bau@ilag.de.com.

Die "Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland"

Die "Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland" fördert eine erfolgreiche, mitarbeiterorientierte Unternehmensführung durch die Entwicklung zeitgemäßer Standards und Praxisinstrumente und bietet vielfältige regionale Unterstützungsstrukturen speziell für den Mittelstand. Derzeit arbeiten über 150 Partner in der "Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland" mit, unter anderem Bund und Länder, Unternehmerverbände, Fachverbände, Innungen, Handwerkskammern, Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, Forschungsinstitute und Dienstleister.

Pressekontakt:

Elmar Neuhaus
"Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland"
Theodor-Heuss-Str. 160
30853 Langenhagen
Telefon 0511 7257-755
Fax 0511 7257-791
E-Mail: info@offensive-mittelstand.de

Diese Presseerklärung im Word Format (DOC-Download, 85 KB)


© Offensive Mittelstand

Träger der Offensive Mittelstand:
Factsheets zum Fachkräftemangel
Unterstützungsinitiative
Unternehmen unterstützen die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Mehr Infos »
Fachkräftesicherung
Bestellservice Offensive Mittelstand
Hier können Sie kostenlos Publikationen der Offensive Mittelstand bestellen.
Mehr Infos »