Sie sind hier:  » Home » Serviceangebote » Aktuelle Infos » August 2015: Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand

Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand

Eine neue Broschüre: Die Akteure reden über ihren Nutzen

Broschüre: Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand (PDF-Download, 1.190 kb)

In der neuen Broschüre „Regionale Netzwerke der Offensive Mittelstand“ kommen  die Akteure selber zu Wort. Im O-Ton berichten Unternehmer und Vertreter aus  intermediären Organisationen, warum Sie sich in den regionalen Netzwerken der Offensive Mittelstand engagieren und was es Ihnen bringt.

Deutlich wird hier die Vielfalt der Menschen, die sind in den Netzwerken aktiv sind: UnternehmerInnen, Verantwortliche aus der kommunalen  Wirtschaftsförderung, der IHK und HWK. Berater der Bundesagentur für Arbeit, der Krankenkassen und Unternehmerverbänden, Experten der Deutschen Rentenversicherung, der Demografie-Experten des DEx e.,  Finanzdienstleister, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Bildungs- und Beratungszentrum und Hochschulen.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verfügen in der Regel nicht über eigene Stabsstellen oder Spezialistinnen bzw. Spezialisten zur Problemanalyse und -bewältigung. Daher befasst sich eine große Anzahl öffentlicher und privater Organisationen und Verbände mit dem Ausgleich dieser strukturellen Nachteile mittelständischer Unternehmen. Die Partner der Offensive Mittelstand bieten gemeinsame Informations-, Unterstützungs- und Beratungsangeboten für kleine und mittelständische Unternehmen an.

Die Offensive Mittelstand fördert regionale Netzwerke. Diese laden die verschiedenen Akteure und Organisationen in der Region ein, ihre Unterstützungsangebote zu koordinieren, zu bündeln und damit auch attraktiver zu gestalten.

Die neue Broschüre will die Neugier wecken: Wie kann die Zusammenarbeit in einem regionalen Netzwerk der Offensive Mittelstand aussehen? Welche Synergien und welcher Nutzen können daraus für die Netzwerkpartner entstehen? Wie können auch schon bestehende Netzwerke in einer Region von den Ansätzen der Offensive Mittelstand profitieren?

 

Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ fördert eine erfolgreiche, mitarbeiterorientierte Unternehmensführung durch die Entwicklung zeitgemäßer Standards und Praxisinstrumente und bietet vielfältige regionale Unterstützungsstrukturen speziell für den Mittelstand. Derzeit arbeiten über 150 Partner in der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ mit, unter anderem Bund und Länder, Unternehmerverbände, Fachverbände, Innungen, Handwerkskammern, Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, Forschungsinstitute und Dienstleister. Die Offensive Mittelstand ist die Mittelstandsinitiative der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)
Die Initiative Neue Qualität der Arbeit ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Sozialpartnern, Kammern, der Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Ihr Ziel: mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland. Dazu bietet die durch das BMAS getragene Initiative inspirierende Beispiele aus der Praxis, Beratungs- und Informationsangebote, Austauschmöglichkeiten sowie ein Förderprogramm für Projekte, die neue personal- und beschäftigungspolitische Ansätze auf den Weg bringen.

Pressekontakt:
Elmar Neuhaus
„Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Theodor-Heuss-Str. 160
30853 Langenhagen
Telefon 0511 7257-755
Fax 0511 7257-791
E-Mail: info@offensive-mittelstand.de

 

Diese Presseerklärung im Word Format (DOC-Download, 198 KB)


© Offensive Mittelstand

Unterstützungsinitiative
Unternehmen unterstützen die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Mehr Infos »
Fachkräftesicherung
Bestellservice Offensive Mittelstand
Hier können Sie kostenlos Publikationen der Offensive Mittelstand bestellen.
Mehr Infos »