Sie sind hier:  » Home » Serviceangebote » Aktuelle Infos » April 2013: Bielefelder Volksbank lädt zum Dialog ein

Pressemeldung

Erfolg ist kein Zufall

Bielefelder Volksbank lädt zum Dialog ein

Bielefeld. Neue Wege zur Unternehmens-Optimierung – die wurden jetzt zahlreichen interessierten Volksbank-Kunden in der Ravensberger Spinnerei aufgezeigt. Und das gleich von vier hochkarätigen Fachleuten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 360 Grad Dialog hatte die Volksbank zum Thema „Erfolg ist kein Zufall – Instrumente und Unterstützungsmöglichkeiten für gute Unternehmen“ eingeladen.

(Foto: Bielefelder Volksbank eG; Gastgeber Christian Boo (Mitte) im Kreis der Referenten: (v.l.n.r.) Patrick Lentz, Achim Sieker, Wilhelm Heidbrede und Oliver Kruse.)

In seiner Begrüßung ging Prokurist Christian Boo auf den ständigen Wandel in unserer schnelllebigen Zeit ein. „Diesen Veränderungen müssen wir uns stellen, aber es gibt ausreichend Unterstützung und Hilfestellung“, beruhigte der Leiter des Unternehmenskundenbereichs in der Bielefelder Volksbank die anwesenden Unternehmer.

Achim Sieker vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales überbrachte Grüße seiner Ministerin Ursula von der Leyen. Die innovative Region OWL werde auch in Berlin sehr wohl wahrgenommen, so Sieker. Er stellte das Angebot „Neue Initiative Qualität der Arbeit (INQA)“ des Bundesministeriums vor, das den veränderten Bedingungen in der Arbeitswelt wie demografischen Wandel, Strukturwandel und globalen Wettbewerb Rechnung trägt. Bislang wird diese Initiative, die neben Beratungs- und Informationsangeboten auch den Erfahrungsaustausch bietet, bereits von 3.000 Unternehmen in Deutschland genutzt. Ziel ist es, die Existenz und Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes und damit auch Beschäftigungspotentiale zu sichern.

Prof. Dr. Oliver Kruse von der Offensive Mittelstand präsentierte den Zuhörern dann aus diesem Angebot den INQA-Unternehmenscheck „Guter Mittelstand“ im Einzelnen. Der Check hilft dem Unternehmer, Verbesserungspotentiale in seinem Unternehmen aufzuspüren.

„Nehmen Sie sich für den Check 90 Minuten Zeit“, empfahl er als Mitglied des Leitungskreises der Offensive Mittelstand, „und Sie wissen exakt, wo Sie stehen und wo es Optimierungsbedarf gibt“. Insgesamt 11 Themen wie Strategie, Liquidität, Kundenpflege oder Organisation werden praxisnah abgefragt. Entscheidend ist, die einzelnen Punkte ehrlich zu beantworten, um zu einer realistischen Bewertung zu gelangen.

Prof. Dr. Patrick Lentz von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) stellte das regionale Offensive Mittelstand Netzwerk OWL vor. Diese Interessenvereinigung bietet über den Erfahrungsaustausch und best practice-Beispielen Hilfe für jedes Unternehmen. „Kommen Sie zum nächsten Netzwerk-Treffen und machen Sie sich selbst ein Bild“, lud Lentz das Publikum ein.

Wilhelm Heidbrede von der Firma KfU machte dann den Praxistest. Welchen Nutzen bietet der INQA-Unternehmenscheck? Neben den Verbesserungsmöglichkeiten im Betrieb hat ein gutes Unternehmen auch ein besseres Rating bei den Banken. „Das bedeutet günstigere Konditionen für Sie!“, so Heidbrede. Typisch sei, so seine Erfahrung, dass der Unternehmer seine Firma besser einschätzt, als seine Mitarbeiter. „Seien Sie offen in der Kommunikation und holen Sie sich Hilfe für die Bereiche, in denen Sie sich nicht so zu Hause fühlen! Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Intelligenz und Planung!“, riet der erfahrene Unternehmensberater.

Im Anschluss ging Bereichsleiter Boo noch auf die verschiedenen Förder- und Beratungsmöglichkeiten ein, die Unternehmen zur Verfügung stehen. Interessant hierbei, dass ein Großteil der Kosten vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales getragen werden. „Nutzen Sie die guten Angebote, dann ist Erfolg kein Zufall“, gab der Volksbank-Prokurist den Gästen mit auf den Heimweg.


© Offensive Mittelstand

Unterstützungsinitiative
Unternehmen unterstützen die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“
Mehr Infos »
Fachkräftesicherung
Bestellservice Offensive Mittelstand
Hier können Sie kostenlos Publikationen der Offensive Mittelstand bestellen.
Mehr Infos »